Pic 2

Selbsterfahrung

Selbsterfahrung dient zur Stärkung unseres Selbstvertrauens und ist in der Erinnerung weitaus prägender als alles, was uns von außen näher gebracht wird. Selbsterfahrung lässt uns innere Grenzen überwinden und neue Ressourcen entdecken. Jeder Einzelne hat das Recht, eigene und individuelle Erfahrung zu erlangen.

Körperarbeit und gestalterische Arbeit machen die unbewussten Eindrücke sichtbar, fassbar und erklärlich. Das zuvor nicht verständliche kann beschaut, befühlt, begriffen werden, unerwünschte Verhaltensweisen oder Reaktionen können in ruhiger Atmosphäre reflektiert werden. Die Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Wertvorstellungen kann gefestigt und / oder verändert werden.

Das Gruppengeschehen beinhaltet das Erproben und Entdecken innerer Prozesse in der Resonanz zum Gegenüber (das Gegenüber als Spiegel eigener, verdeckter Prozesse). Es hilft, versteckte innere Aggression, Widerstände und Wünsche sichtbar zu machen und bietet ein direktes Kommunikationsfeld zum Verändern und Ausprobieren im sozialen Kontext.

Ich begleite Sie als Therapeut, Coach, Freund, Trainer, aber in erster Linie als Mensch, auf Ihrem und, ein Stück weit, unserem gemeinsamen Weg. Über alle eingesetzten Medien entscheiden Sie selbst!

Bewegungserfahrungen

Bewegungserfahrungen erleben

  • Erkennen der nonverbalen Körpersprache und Identifizierung mit sich selbst
  • Bewegungsmuster in den Zusammenhang mit dem eigenen Befinden bringen
  • Bewegungen im inneren Spiegelbild zu sich selbst erkennen / realisieren / verstehen / erfahren
  • Durch Veränderung von Bewegungsmustern und Abläufen das eigene selbst neu gestalten.

Kreativerfahrungen

Kreative Erfahrungen gewinnen

  • Zusammenhänge begreifen zwischen Mensch und direktem Umfeld
  • Dem Eindruck einen Ausdruck zu verleihen

Naturerfahrungen

Naturerfahrungen sind basaler als jede nachgestellte Situation in einer Praxis. Sie bieten dem Menschen alles was er braucht, um sich und seine Umwelt gesund wahrzunehmen. Die Natur befindet sich im ständigen Zyklus von Werden und Vergehen. Nichts ist darin zu viel oder überflüssig. Alles erfüllt seine Bestimmung. Die Natur lehrt uns, mit Widerständen umzugehen und sie als das zu erkennen, was sie sind, nämlich eine Herausforderung, Grenzen zu überwinden oder sich diesen unterzuordnen. Die Natur lehrt uns fühlen, schmecken, hören und riechen sowie wahrnehmen und Bewegung, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Die Natur lehrt uns Gegensätze wie Kälte und Wärme, Hell und Dunkel, Höhe und Tiefe, Zug und Druck zu unterscheiden. Die Natur ist einfach einzigartig mit dem, was sie uns bieten kann.

Naturerfahrungen sammeln durch intensiven Kontakt mit den Naturelementen

Veranstaltungen „Selbsterfahrungen in der Natur”

(Eine Mindestteilnehmerzahl von vier Personen ist erforderlich)

  • Das Meer und ich – dreitägige Exkursion am Wattenmeer
  • Wälder und Seen – einwöchige Wanderung durch die sächsische Schweiz oder Bayern
  • Wenn der Berg ruft – einwöchige Wanderung (Weissensee, Kärnten, Österreich)
  • Sommer, Sonne, Sand und Meer – dreitägige Exkursion an der Ostseeküste
  • Auf Nachfrage: Klettern an der Steilküste

Veranstaltung: „Kinder und Natur”

Auf Anfrage stelle ich Ihnen gerne ein persönliches Konzept zusammen.

Ich werde oft gefragt, „warum so viel Bewegung“?

Der Mensch braucht Bewegung! Ohne Bewegung keine Wahrnehmung! Ein gesunder Geist verfügt über eine gesunde Bewegung! Und Bewegung macht einen gesunden und freien Geist!

Die Bewegungsabläufe eines Menschen zeigen sehr viel über seine Persönlichkeit. Jede Persönlichkeit hat ein sehr eigenes Bewegungsmuster.

Bewegungsmuster stehen sehr eng im Zusammenhang mit dem eigenen Befinden. Sie sind geprägt von unseren ganz persönlichen Wahrnehmungen und Erfahrungen, die jeder Einzelne im Laufe des Lebens erworben hat. Geprägt durch unsere Sinneseindrücke, sind sie genauso charakteristisch für uns wie unser Fingerabdruck. Sie weisen unsere Stärken, aber auch unsere Blockaden/Grenzen auf.

Bewegungsmuster verändern sich im Laufe des Lebens und sind abhängig von der Agilität, der Kraft, der Beweglichkeit und Spannkraft und dem seelischen Wohlbefinden. Bewegungsmuster dienen der Verlässlichkeit. Das Erlernen effizienter Bewegungsmuster braucht Bewegungserfahrung / Bewegungswahrnehmung.

Eingesetzte Medien bei der Einzelarbeit

  • Tanz/Ausdruckstanz
  • Körperarbeit/Haltungsarbeit
  • Gestalterische Medien
  • Puppenspiel
  • Freies Assoziatives Malen
  • Gongenergetik

Eingesetzte Medien in der Gruppenarbeit

  • Tanz/Ausdruckstanz
  • Körperarbeit/Haltungsarbeit
  • Gestalterische Arbeiten
  • Wanderungen (Gruppenstärke von vier Personen erforderlich)